Start Weltgebetstag

ACFL

Weltgebetstag 2019

Drucken

Kommt alles ist bereit!

Weltgebetstag – 1. März 2019 – Slowenien

„Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 und mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zum Weltgebetstag am 1. März 2019 ein. Wir sind eingeladen uns mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen und Platz zu machen, besonders für die an die man nicht zuallererst denkt: Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose.

Slowenien, ein Naturparadies zwischen Alpen und Adria

Umgeben von Österreich im Norden, Ungarn im Osten, Kroatien im Süden und Italien im Westen ist das kleine Alpenland etwa so groß wie die Schweiz. Vier Großlandschaften prägen den vielfältigen Staat: die Alpen mit schneebedeckten Bergen und bewaldeten Hügeln, der Triester Karst, das Dinarische Gebirge mit malerischen Weinbergen und den ausgedehnten Feldern der Pannonischen Ebene bis hin zu alten Olivenhainen am adriatischen Meer. Die Küste misst nur 47 Kilometer. Umso wichtiger ist der Seehafen Koper etwas südlich der italienischen Stadt Triest für die 'Wirtschaft des kleinen EU-Landes.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union mit gerade mal zwei Millionen EinwohnerInnen, von denen knapp 60 % katholisch sind. Über 280.000 Menschen leben in der Hauptstadt Ljubljana.

Bis zum Jahr 1991 war Slowenien nie ein unabhängiger Staat. Dennoch war es über Jahrhunderte Knotenpunkt für Handel und Menschen aus aller Welt. Sie brachten vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse mit. Bereits zu Zeiten Jugoslawiens galt der damalige Teilstaat Slowenien als das Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tausende vor Krieg und Verfolgung geflüchtete Menschen nach Europa kamen.

Die Liturgie

Gastfreundschaft ist in Slowenien eine Selbstverständlichkeit: Geben ohne Erwartung und aus dem Herzen, immer ein offenes Haus haben und alle bedingungslos willkommen heißen so wie es das Gleichnis vom Festmahl aus dem Lukasevangelium beschreibt. Alle sind eingeladen in eine Beziehung mit Gott zu treten, diese Einladung gilt immer und für immer.

Das Titelbild zum Weltgebetstag

Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt: die Obdachlose mit ihrem Kind, das blinde Mädchen, der behinderte Junge und das spastische Mädchen. Die Kleider im warmen Farben zeigen die Freude der Eingeladenen und die grüne Hintergrundfarbe erinnert an die vielen grünen Wälder und Felder Sloweniens.

Rezka Arnuš wurde 1953 in eine slowenische Bauernfamilie mit sieben Kindern geboren. Sie wurde Physiotherapeutin, weil aber ihre Sehkraft immer mehr nachließ, musste die ihren Beruf aufgeben und begann zu malen. Rezka Arnuš ist verheiratet, hat 2 Kinder und 3 Enkelkinder.

Gottesdienste am 1. März

15.00 Uhr: Kirche Saint-Esprit, Lux.-Cents

16.30 Uhr: Protestantisch-Reformierte Kirche von Luxemburg, Esch/Alzett

18.00 Uhr: Pfarrkirche Saint-Laurent, Grevenmacher

19.00 Uhr: Evangelische Gemeinde deutscher Sprache/Luxemburg-Belair

Kindergottesdienst am 3. März

10.45 Uhr: Pfarrzentrum Saint-Laurent, 2, place des Martyrs, Strassen

Titelbild WGT 2019 Kopie